Nachhaltiger-Weinbau-Buchmann-Weine-Wittnau-Reben3-

Buchmann Weine

„Als Weinbaubetrieb in der zweiten Generation war uns ein pflichtbewusster und transparenter Umgang mit den Ressourcen schon immer wichtig. Mit FAIR’N GREEN haben wir nun einen Partner an unsere Seite der den Weinbau als ganzheitliches sieht und unser Verständnis für nachhaltigen Weinbau deckt.“

Weingut Buchmann

zum Weingut Buchmann

www.buchmann-weine.ch

Das Weingut Buchmann aus Wittnau ist ein junger Familienbetrieb in zweiter Generation und das erste FAIR’N GREEN Mitglied aus der Schweiz. Das Weingut sieht sich nicht nur moderner Vinifizierung und neuen Rebsorten verpflichtet, sondern ist bestrebt das ökologische Gleichgewicht zu fördern und das harmonische Zusammenspiel von Mensch und Natur zu bewahren. Insgesamt baut das Weingut auf acht Hektar Rebfläche 16 verschiedene Rot- und Weißweine an.

2015 übernimmt Rahel den Betrieb der Eltern und führt diesen nun zusammen mit Ihrem Ehemann und Mithilfe der Eltern weiter.

Im Jahre 2000 trat Tochter Rahel die Lehre zur Winzerin an. Nach erfolgreich bestandener Berufsprüfung entschloss sie sich noch das Studium zur Önologin an der Weinfachhochschule in Changins zu absolvieren. Seit dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie im eigenen Betrieb mit.

1999 konnten in Tegerfelden an bester Südhanglage weitere 4 Hektare von Heidis Elternhaus übernommen werden. Die Anlage wurde neu terrassiert und mit modernen Sorten wie Sauvignon blanc, Gewürztraminer, Diolinoir, Malbec, Cabernet Dorsa und St.Laurent bepflanzt.

1979 gründeten Heidi und Jürg Buchmann das Rebgut Buchmann. Die rund vier Hektar große Rebfläche am Südhang von Wittnau bestockten sie zwischen 1979 und 1982 mit den klassischen Weinsorten Riesling – Sylvaner und Pinot noir. Später kam die Neuzüchtung Dornfelder aus Deutschland dazu.

weingut-braunewell-fair-and-green

Weingut Braunewell

"Unser Denken und Handeln ist schon immer von Nachhaltigkeit geprägt. Es war die logische Konsequenz unser Streben und Handeln auch durch ein starkes Siegel zu zeigen. FAIR’N GREEN ist der einzige ganzheitliche Ansatz in der Weinbranche mit dem wir gerne in die Zukunft gehen wollen".

 

Weingut Braunewell

Seit kurzem ist das Weingut Braunewell als neues Mitglied bei FAIR'N GREEN aufgenommen! Das Familienweingut aus Rheinhessen wird von den Brüdern Stefan und Christian Braunewell geleitet und stellt neben Rot- und Weißweinen auch facettenreiche Sekte her. Im aktuellen Gault Millau erhält das Weingut bereits eine Bewertung von drei Trauben. Im Eichelmann wuden 3,5 Sterne erreicht.
Schon seit vielen Jahren ist das Weingut gleichzeitg dem Thema der Nachhaltigkeit verschrieben und hat dazu bereits in eigenen Initaitiven mitgewirkt. Nunmehr im Verbund mit den übrigen FAIR'N GREEN-Weingütern kann das Weingut seine Nachhaltigkeit stetig weiter verbessern und parallel seine eigenen Erfahrungen in die Gemeinschaft einbringen.
Weitere Informationen zum Weingut Braunewell finden Sie unter
www.weingut-braunewell.de

 

Weingut-Karl-Pfaffmann-Fair-and-Green-Nachhaltiger-Weinbau

Weingut Karl Pfaffmann

Weingut Karl Pfaffmann

Pfalz, Deutschland

"Topweine entstehen nur durch größtmögliche Sorgfalt im Weinberg im Einklang mit der Natur. Deshalb pflegen wir unsere Böden nachhaltig, so dass ihre Lebenskraft erhalten bleibt - auch für zukünftige Generationen Menschen und Rebstöcke. Die Philosophie von FAIR'N GREEN spiegelt genau diese Vorstellung von nachhaltigem Weinbau verbunden mit gesellschaftlich, verantwortungsvollem Handeln und fairer Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten wider."

Das Weingut Karl Pfaffmann wird von mehreren Generationen betrieben. Untertützt von einem tollen Team, da es zu jeder Zeit des Jahres etwas zu tun gibt.
Die Weinberge befinden sich in der Nähe der Gemeinde Walsheim und insgeamt umfasst der Betrieb 60 Hektar. Das Weingut Pfaffmann setzt auf größtmögliche Sorfgalt um im Einklang mit der Natur zu wirtschaften, dadurch entsteht Qualität bereits am Weinstock.

 

 
Ihr direkter Kontakt zum Weingut:

Vinothek Karl Pfaffmann
Nussdorfer Straße 2
D-76833 Walsheim
Tel. +49 6341 - 9 69 130
Fax +49 6341 - 6 26 09

 

weingut-wohlmuth-website

Weingut Wohlmuth

"Bei FAIR’N GREEN begeistert uns der gesamtheitliche Ansatz für unser Weingut, das neben Weinbau, Keller und Vertrieb auch soziale Aspekte beinhaltet. Durch die Mitgliedschaft bei FAIR’N GREEN haben wir uns dazu verpflichtet uns in allen Bereichen messbar zu verbessern und in allen Aspekten nachhaltig weiter zu entwickeln." - Gerhard Wohlmuth Sen.

Weingut Wohlmuth

Steiermark, Österreich

Weingut Wohlmuth
Seit über 200 Jahren erzeugt die Familie Wohlmuth in der Steiermark Wein. Zu den wichtigsten Rebsorten gehören der Sauvignon Blanc sowie der gelbe Muskateller, die im Steillagenweinbau auf über 500 Meter Höhe angebaut werden.
Der Familienbetrieb wird mittlerweile von Gerhard Wohlmuth Junior geleitet und die gesamte Familie arbeitet ebenfalls in dem anerkannten Weingut.
Seit 2016 ist das Weingut Mitglied bei FAIR'N GREEN. Dazu Gerhard Wohlmuth Senior:
"Bei FAIR’N GREEN begeistert uns der gesamtheitliche Ansatz für unser Weingut, das neben Weinbau, Keller und Vertrieb auch soziale Aspekte beinhaltet. Durch die Mitgliedschaft bei FAIR’N GREEN haben wir uns dazu verpflichtet uns in allen Bereichen messbar zu verbessern und in allen Aspekten nachhaltig weiter zu entwickeln."

wohlmuth-gerhard-josef-gerhard-1001_big_1

Zweimal Gerhard Wohlmuth: Junior und Senior

 

 

 

 

 

 

Kontakt zum Weingut;
WEINGUT WOHLMUTH
Gerhard + Maria Wohlmuth
A-8441 Fresing 24
Südsteiermark - Österreich
Telefon: +43 / (0) 3456 2303
Fax: +43 / (0) 3456 2121
wein@wohlmuth.at

 

banner-berger-website-fair-and-green

Weingut Berger

"FAIR’N GREEN ist das richtige System, um Nachhaltigkeit im Weinbau zu etablieren. Mir ist es wichtig im Sinne meiner Familie und meiner Mitarbeiter ein gutes und angenehmes Umfeld zu schaffen. Ich möchte meinen Kindern einen gut aufgestellten Betrieb übergeben.“ - Erich Berger

Weingut & Gästehaus Berger

Kremstal, Österreich

Weingut & Gästehaus Berger
Das Weingut der Familie Berger befindet sich im österreichischen Kremstal und bewirtschaftet rund 20 ha Rebfläche, auf denen überwiegend Weißweine (u.a. Grüner Veltiner, Rieslingm Gelber Muskateller), aber auch einige Rotweine angebaut werden.
Eine Besonderheit des Weinguts ist das angeschlossene Gästehaus, wo man als Besucher nach längerer Anreise einkehren oder auch einen Kurzurlaub verbringen kann.
Das Weingut wird von Erich Berger geleitet und die Familie arbeitet vollständig im Betrieb mit.
Seit 2016 ist das Weingut und Gästerhaus Berger Mitglied bei FAIR'N GREEN. Dazu Erich Berger: "FAIR’N GREEN ist das richtige System, um Nachhaltigkeit im Weinbau zu etablieren. Mir ist es wichtig im Sinne meiner Familie und meiner Mitarbeiter ein gutes und angenehmes Umfeld zu schaffen. Ich möchte meinen Kindern einen gut aufgestellten Betrieb übergeben.“

Kontakt zum Weingut
Weingut & Gästehaus Berger
Weinbergstrasse 2
3494 Gedersdorf, Austria
Tel: +43(0)2735/8234-0
Fax: +43(0)2735/8234-4
Mobil: +43(0)664/1139958
Internet: www.weingut-berger.com
Email: office@weingut-berger.com

 

weingut-kuenstler-bei-fair-and-green

Weingut Künstler

"Ich bin bei FAIR'N GREEN, weil das ein realistisches, authentisches, ehrliches und zukunftsorientiertes Zertifikat ist, das dem Verbraucher wirkliche Nachhaltigkeit der Produzenten aufzeigt!“ - Gunter Künstler

Weingut Künstler

Wie viele Weingüter blick auch das Weingut Künstler auf eine lange Geschichte zurück, doch dass diese sich bis ins Jahr 1648 zurückdatieren lässt, ist schon etwas besonderes. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts baut die Familie Wein an - jedoch erst seit Ende des zweiten Weltkriegs im Rheingau. Ein beträchtlicher Teil der Weingutsgeschichte spielt Südmähren, der wichtigsten Weinbauregion des früheren Tschechiens. Eventuell finden sich daher auch heute Sorten wie der grüne Veltliner im Portfolio des Weinguts, welche man vermutlich eher in Österreich oder eben Tschechien vermuten würde. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs musste die Familie Künstler Südmähren verlassen und ließ sich im Rheingau nieder. Der Vater des derzeitigen Betriebsinhabers Gunter Künstler arbeitete zunächst als Leiter für verschiedene Weingüter der Region, bevor er sich dann 1965 mit einem eigenen Weingut selbstständig machte. Seit 1988 verantwortet Gunter Künstler die Geschicke des Weinguts. 1994 wurde das Weingut in den VDP aufgenommen. Seit 2016 ist es Mitglied bei FAIR'N GREEN.

Ihr Kontakt zum Weingut:

WEINGUT KÜNSTLER
Geheimrat-Hummel-Platz 1a
65239 Hochheim am Main
Tel. +49 (0) 6146 - 83860
fax. +49 (0) 6146 - 7335
info(at)weingut-kuenstler.de

www.weingut-kuenstler.de

 

 

dr_thanisch_emb_fairandgreen

Weingut Witwe Dr. H. Thanisch – Erben Müller-Burggraef

"Bei „FAIR’N GREEN“ hat uns das ganzheitliche Konzept überzeugt. Nicht nur der Aspekt der Nachhaltigkeit im Weinberg wird bei der Beurteilung berücksichtigt, sondern auch der Respekt, den man der Natur sowie seinem menschlichen Umfeld generell entgegen bringt. Ich sehe „FAIR'N GREEN“ als wichtigen, zusätzlichen Baustein, um zusammen mit dem ökologischen Weinbau, zu dem wir uns auch verpflichtet haben, unsere Kulturlandschaft für nachfolgende Generationen zu erhalten."

Barbara Rundquist-Müller, Inhaberin

Weingut Witwe Dr. H. Thanisch - Erben Müller Burggraef

Mosel, Deutschland

Mit dem Weingut Dr. Thanisch - Witwe Erben Müller Burggraef gewinnt FAIR'N GREEN ein weiteres renommiertes Mitglied von der Mosel. Die namensgebende Lage "Bernkasteler Doctor" gehört zu den besten Lagen weltweit, die zum Beispiel häufig in einem Atemzug mit der Romanée-Conti (DRC) in Burgund genannt wird. Sie gehört definitiv zu den absoluten Spitzenlagen in Deutschland. Auf einer Gesamtrebfläche von 14,25 Hektar baut das Weingut überwiegend Rieslinge in Steillagen an.

2007 wurde das Weingut von Barbara Rundquist-Müller erworben. Sie ist die Nichte von Margrit Müller-Burggraef die wiederum Enkelin des namensgebenden Dr. Hugo Thanisch war. Gemeinsam mit Ihrem Mann Erik und den zwei Söhnen lenkt Barbara Rundquist-Müller die Geschicke des Weinguts getreu Ihrem Motto: "Tradition und Innovation".

Die Betriebsleitung des Weinguts obliegt Maximilian Ferger, einem sympathischen Winzer, der zunächst Tierarzt werden wollte, und sich dann doch lieber zum Studium in Geisenheim anmeldete. Seit 2008 arbeitet er im Weingut Dr. Thanisch Erben Müller Burggraef und erzeugt dort nicht nur Spitzenrieslinge, sondern auch Pinot Noirs, wie er sie in der Ausbildung im österreichischen Burgenland kennengelernt hatte.

Vor kurzem hat das Weingut ein neues Kellereigebäude errichtet, von wo aus viele Lagen des Weinguts einsehbar sind und man einen großartigen Blick über die Mosel genießen kann. Der Neubau ist ebenfalls auf Nachhaltigkeit ausgerichtet; hohe Energieeffizienz, große Reservoirs für Regenwasser und Ausgleichsflächen zur Förderung der Biodiversität sind dort selbstverständlich.

Das Weingut ist seit Juli 2016 Mitglied bei FAIR'N GREEN und strebt außerdem noch die EU-Bio Zertifizierung an, bei der sie auch durch FAIR'N GREEN unterstützt wird. Wir freuen uns sehr, das Weingut im System für nachhaltigen Weinbau zu begrüßen.

 

 

 

 

Für weitere Informationen:

Weingut Witwe Dr. H. Thanisch
Erben Müller-Burggraef
Junkerland 14
54470 Bernkastel-Kues/ Andel

Telefon: +49(0) 6531 7570
Telefax: +49(0) 6531 7910
E-Mail: weingut@dr-thanisch.de

 

Nachhaltiger-Weinbau-Weingut-Emil-Bauer-Martin-und-Alexander-Bauer-fair_and_green

Weingut Emil Bauer und Söhne

Weingut Emil Bauer und Söhne

Pfalz, Deutschland

"Wir wollen Verantwortung übernehmen – nicht nur gegenüber der Natur, sondern auch gegenüber Menschen und der Gesellschaft. FAIR'N GREEN ist für uns allumfassend und fokussiert sich auf ein nachhaltiges Miteinander von Mensch und Natur."
 
Martin Bauer - Weingut Emil Bauer & Söhne

Im Familienbetrieb der Bauers in Landau-Nußdorf in der Pfalz wird in der fünften Generation Wein angebaut. Vor knapp drei Jahren übernahmen die Brüder  Alexander und Martin Bauer das Weingut.

Das Hauptaugenmerk legt das Weingut Emil Bauer & Söhne auf sehr schonend ausgebaute Rieslinge und weiße Burgunder-Sorten, sowie die Rotweinsorten Spätburgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot, die in Granit-, Stahl-, Holz- oder Barriquefässern ausgebaut werden.

 Das Weinmagazin hat das Weingut Emil Bauer & Söhne zu den „111 besten deutschen Jungwinzern“ (Stuart Pigott) gewählt und wurde außerdem zum „Newcomer des Jahres 2014“ bei der falstaff Wein Trophy nominiert . Vom Online-Magazin Gourmetwelten wurden die Bauers zu den besten 15 Kollektionen des Jahres 2014 gewählt.

Weitere Informationen finden Sie außerdem auf der Website des Weingut Emil Bauer und Söhne unter www.bauerwein.de

Nachhaltiger Weinbau bei Weingut von Hoevel

Weingut von Hoevel

"FAIR’N GREEN ist eine Initiative, die ganzhaltig und nachhaltig einen Betrieb beurteilt. In erster Linie ist die Mitgliedschaft für uns eine Möglichkeit, unseren eingeschlagenen Weg mit einer noch höheren Effizienz zu gehen, um die Zukunft des Betriebes so zu gestalten, dass alle Aspekte einer zukunftsweisenden Betriebsführung berücksichtigt werden."

Maximilian von Kunow - Weingut von Hoevel

Manche Weingüter verfügen über eine ganz besondere Geschichte und ein solcher Fall ist auch das Weingut von Hoevel: Der Sohn des Trierer Kaufmanns und stellvertretenden Bürgermeisters Emmerich Grach erbt im Jahr 1826 das Weingut Maximinerhofgut in Oberemmel. Dieser wiederum vererbt das Weingut an seinen Schwiegerenkel, den Forstmeister Balduin von Hoevel. Der Namensgeber war königlicher Forstmeister im „Jagdhaus Hubertusstock“, der offiziellen Jagdresidenz des deutschen Staatsoberhauptes in der Zeit des Deutschen Kaiserreiches und der Weimarer Republik. In den 50er Jahren kaufen Irmgard und Friedrich von Kunow das Weingut von Hoevel. Die Kunows sind wiederum Nachfahren von Emmerich Grach. In 2010 hat der Sohn der Kunows, Maximilian von Kunow, die Betriebsleitung des Weinguts übernommen und führt das Traditionsweingut in mittlerweile siebter Generation fort.

Der Fokus des Weinguts von Hoevel liegt auf Riesling. Das Weingut verfügt über die Alleinlage Oberemmeler Hütte und mit der Kanzemer Hörecker über eine kleine Monopollage im Kanzemer Altenberg.

Weitere Informationen finden Sie hier unter www.weingut-vonhoevel.de

 

 

nachhaltiger-weinbau-banner-domaine-pfister

Domaine Pfister

Domaine Pfister

Elsass, Frankreich

"Wir betreiben in der achten Generation Weinbau. Für uns ist es wichtig unsere Kultur, Savoir-Faire, die Natur und unsere Böden zu erhalten. Wir wollen sicherstellen, dass es damit weiter geht. Nachhaltigkeit ist ein weltweites Ziel, das man im Austausch mit internationalen Kollegen viel intensiver und schneller erreichen kann als allein – und FAIR’N GREEN ist das System dafür. Dieser Ansatz ist innovativ, alle Säulen der Nachhaltigkeit werden berücksichtigt und gemessen. Jedes Glied der gesamten Wertschöpfungskette wird berücksichtigt: der/die Winzer(in!), die Mitarbeiter, der Kunde und vor allem die Natur! Vive FAIR’N GREEN!"

Mélanie Pfister - Winzerin in achter Generation der Domaine Pfister

Die Domaine Pfister ist ein Familienweingut in Dahlenheim, Elsass, das seit dem Jahr 1780 von der Familie in mittlerweile achter Generation betrieben wird. Einige Lagen, die heute zum Weingut Pfister gehören, wurden sogar erstmals im Jahre 884 (!) von der Abtei Saint-Michel de Honau urkundlich erwähnt. Rund 1000 Jahre später im Jahr 1985 wurde der Scharrachberg als Grand Cru klassifiziert.

Der Grand Cru Engelberg erstreckt sich auf dem Südhang des Berges Scharrach, auf zwischen 250 und 300 Metern Seehöhe. Er besteht aus zwei durch einen Steinbruch getrennten Anbauflächen, in dem bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts Kalk abgebaut wurde. Unsere Parzellen befinden sich im östlichen Teil des Grand Cru-Gebiets : der Boden ist mergel- und kalkhaltig, steinig, wenig tief, enthält Sandsteinsand und lagert auf einem Mutterfelsen aus hartem, rissigen Kalk.

Weitere Informationen zu der Domaine Pfister finden Sie hier unter

André Pfister et sa fille Mélanie
Vignerons
53, rue Principale
F-67310 DAHLENHEIM

www.domaine-pfister.com