Bei der diesjährigen ProWein war Fair’n Green zum ersten Mal mit einem richtigen Gemeinschaftsstand für die Mitglieder des Siegels für nachhaltigen Weinbau vor Ort. Wir freuen uns über reges Interesse und viele Besucher am Stand, den Mitausstellern sowie der Fair’n Green Vinothek. Besonders gut besucht war zudem die Veranstaltung “Kann man Nachhaltigkeit schmecken”, bei der Prof. Dominik Durner und Peer F. Holm vier Fair’n Green-Weine verkostet haben. Die Videos dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Nachfolgend finden Sie einige Fotos des Messegeschehens:

Fair’n Green Betriebe auf der ProWein 2019
die Fair’n Green Vinothek in der Mitte des Gemeinschaftsstands
Keith Ulrich und Reinhard Löwenstein vor der Fair’n Green-Fotowand
Besucher am Messestand von Wilhelm Kern
Gemeinschaftsfoto aller 12 Mitaussteller vom Gemeinschaftsstand
Zwei Fair’n Green Mitglieder bei der Weinprobe “Kann man Nachhaltigkeit schmecken” (Weingut von Othegraven, Günther Jauch und Weingut Berger, Erich Berger)

weitere Bilder folgen bald – einige sind bereits auf facebook

Sustainability Tasting: Kann man Nachhaltigkeit schmecken?

Anbei finden Sie erste Auszüge aus der Weinprobe mit Prof. Dominik Durner und Peer F. Holm.

Auf besonderes Interesse stieß dabei auch der “Sauvignac” des Weinguts Schmitt aus Bad Dürkheim. Das Weingut entwickelt gerade mit seiner “Green Vibes”-Linie, eine komplette Weinfamilie, die sich speziell aus robusten Rebsorten, vormals genannt “PiWis”, zusammensetzt.