Weingut Zum Sternen

"Fair und nachhaltig zur Umwelt müsste eigentlich selbstverständlich sein. Eine Auslobung der Weinqualität, allein auf Grund eines auf Kupfer und Schwefel reduzierten Pflanzenschutzes, genügt nicht. Eine solche Kulturführung lehne ich gar ab. Gegenüber Boden, Wasser und Luft nachhaltig Weinbau zu betreiben, und gegenüber Mitarbeiter und Gesellschaft reell und gerecht zu handeln, ist eine ganzheitliche Vision mit Entwicklungspotenzial."

- Andreas Meier

Das Weingut "Zum Sternen"

Das Weingut „Zum Sternen“ im Aargau geht in seiner langen Geschichte auf das 13. Jahrhundert zurück und wird seit vielen Generationen von Familie Meier bewirtschaftet. Diese betreibt auf dem Gelände des Betriebes und auf den Rebflächen des Weinguts die renommierteste und größte Rebschule der Schweiz. Die Rebschule Meier (Jungrebenproduktion) mit eigenem Selektions- und Versuchswesen beliefert alle Schweizer Weinbaugebiete und das benachbarte Ausland mit Jungreben.

Das Weingut „Zum Sternen“ keltert nur Eigengewächse. Im geologisch vielseitigen und klimatisch bevorzugten unteren Aaretal bieten die diversen Terroirs den klassischen Rebsorten die Chance auf jeweils idealem Boden zu wachsen. Im Rebgarten des Weinguts kann der Besucher über 200 Rebsorten aus aller Welt kennenlernen.

Das Weingut verfügt über ein modernes stilvolles Kellereigebäude: die Sternentrotte. Diese Einrichtung wurde an den durchdachten Arbeitsablaufs des Weinguts angepasst, der eine Vinifikation unter Ausnutzung der Gravitation ermöglicht. Dies Gebäude ist außerdem neben einem eleganten Sensorikraum mit einem eigenen kleinen Weinlabor ausgestattet.

 

Weinbau

Das Weingut bewirtschaftet verschiedenste Rebflächen im Aargau. Am prominentesten ist hiervon der tief gelegene Weinberg des ehemaligen Kloster Sion in Klingnau. Angebaut werden auf den Lagen die Rebsorten: Riesling-Silvaner, Sauvignon-Blanc, Chardonnay, Pinot Gris, Gewürztraminer und Malbec.

Eine Besonderheit des Weinguts ist der Sternenkeller. Dieses 130m lange Gewölbe stammt noch aus der ursprünglichen mittelalterlichen Anlage. In diesem Weinkeller reifen die erlesenen Weine des Weinguts in 90 Gebinden, darunter auch im Barrique.

Einige Pinot Noir des Weingutes wurden aufgenommen in die Schatzkammer des Schweizer Weins.

Im Jahr 2000 wurde der Keller um über das Doppelte verlängert und eine Tankanlage mit Temperatursteuerung eingebaut. Die «Villa lang», das erste Gebäude für die Rebveredlung, wurde renoviert und zu einem Eventraum umfunktioniert. Zuletzt wurde 2012 ein Neubau der Weinverarbeitungseinrichtung errichtet, "die Sternen-Trotte".

 

Weingut "Zum Sternen"

Rebschulweg 2
CH-5303 Würenlingen

Tel. +41 56 297 10 02

office@weingut-sternen.ch

Link zum Weingut:hier

Fotos: Weingut zum Sternen

Lage des Weinguts "Zum Sternen"
icon-car.pngFullscreen-Logo
zum Sternen

Karte wird geladen - bitte warten...

zum Sternen 47.535624, 8.257513 Weingut zum Sternen

Weingut Rütihof

Schon bevor wir die Führung des Weinguts Rütihof im Jahr 2004 übernommen haben, haben die Themen Nachhaltigkeit, Ökologie und Umweltschutz unser privates und berufliches Leben geprägt. In unserem Weinbaubetrieb kommt dieses Engagement in allen Belangen zum Tragen. Bei Fair’ n Green finden wir fachliche Unterstützung und den Austausch mit anderen Winzerbetrieben, um uns ständig weiter zu entwickeln.“    Monica Hasler und Mathias Bürgi 

Über das Weingut Rütihof:

https://www.weingut-ruetihof.ch/

Unser Weingut Rütihof liegt in Uerikon (Gemeinde Stäfa, Schweiz) am rechten Zürichseeufer und wird seit 1885 und 5 Generationen durch die Familie Hasler bewirtschaftet. Der Betrieb besteht aus Wohnhaus mit Kellerei, dem benachbarten Chalet (Stöckli) und der altehrwürdigen Rütihof-Schüür, in der wir unsere Verköstigungen und Anlässe durchführen.
Seit 2004 führen wir, Monica Hasler Bürgi und Matthias Bürgi den Rütihof. Monica hat Biologie studiert und ist nach Umwegen im elterlichen Weinbaubetrieb eingestiegen. Am Winzerberuf liebt sie die Arbeit im Freien ganz besonders. Die Ausbildung als Biologin ist ihr bei der Bewirtschaftung der Reben und der Weinbereitung eine gute Grundlage. Matthias ist in der Stadt Bern aufgewachsen. Das Studium der Umweltnaturwissenschaften hat ihn nach Zürich und die Liebe auf den Rütihof gebracht. Neben seiner vielfältigen Arbeit auf dem Rütihof ist er als Wissenschaftler tätig: An der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) leitet er die Forschungsgruppe „Landnutzungsgeschichte“.

Mit der Geburt unseres Sohnes Luzian am 1. Juni 2008 sind wir eine kleine Familie geworden.
Um die Arbeit auf unserem handarbeitsintensiven Betrieb bewältigen zu können, sind wir auf ein engagiertes und zuverlässiges Team angewiesen. Wir schätzen die Unterstützung durch unsere zwei langjährigen Mitarbeiter Pawel und Piotr Domanski sehr.

Unsere Rebberge umfassen 5 Hektar in den Stäfner Lagen Rütihof, Laubisrüti und Risi. Einige unserer Parzellen sind extrem steil, weshalb der Mechanisierung Grenzen gesetzt sind. Die Handarbeit ist zwar zeitaufwändig, hat aber den Vorteil, dass mit jedem Arbeitsschritt die Qualität konsequent gefördert werden kann. Dank reduzierten Erträgen erzeugen wir optimal ausgereifte, gesunde Trauben.
Unsere Reben sind nicht nur Produktionsfläche, sondern auch Teil einer vielfältigen Landschaft und somit Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen. Auch was zwischen den Rebreihen oder in den angrenzenden Hecken und Blumenwiesen gedeiht und lebt, ist uns wichtig. Im Jahr 2004 haben wir ein kleines Feuchtgebiet renaturiert und verfolgen mit Spannung, wie sich die Natur diese Fläche zurück erobert.
Den Rebberg verstehen wir als vielfältiges Ökosystem, das sorgfältig bewirtschaftet werden will. Bodenfruchtbarkeit und Nützlinge werden gefördert, chemische Hilfsstoffe zurückhaltend eingesetzt. Die Auseinandersetzung mit den naturgegebenen Bedingungen ist die Grundlage für Terroir-typische Weine.

Auf unseren Hängen sind 8 Traubensorten im Anbau, darunter die Klassiker Blauburgunder/Pinot noir und Riesling-Sylvaner, die traditionelle Lokalsorte Räuschling und zukunftsweisende Neuzüchtungen wie Cabernet Dorsa.

Sortenspiegel:

  • Rot Weiss
  • Blauburgunder/Pinot Noir
  • Riesling-Sylvaner
  • Zweigelt
  • Räuschling
  • Merlot
  • Gewürztraminer
  • Cabernet Dorsa
  • Gamaret

Unsere Weine
Im Keller möchten wir das Potenzial der geernteten Trauben optimal zur Entfaltung bringen. Vom Abpressen bis zur Abfüllung beobachten wir die Entwicklung jedes einzelnen Weines sorgfältig.
Unser Ziel sind gehaltvolle Weine, die durch Sortentypizität und Charakter überzeugen und als Naturprodukt das Terroir und unsere individuelle Handschrift in Rebbau und Kelterung widerspiegeln.

Lage des Weinguts Rütihof

RH 4 Schriftzug Ranke Name white red

Buchmann Weine

„Als Weinbaubetrieb in der zweiten Generation war uns ein pflichtbewusster und transparenter Umgang mit den Ressourcen schon immer wichtig. Mit FAIR’N GREEN haben wir nun einen Partner an unsere Seite der den Weinbau als ganzheitliches sieht und unser Verständnis für nachhaltigen Weinbau deckt.“

Weingut Buchmann Pinot Noir   Weingut Buchmann Lese

 Foto Buchmann Weine Weingarten  Buchmann Weine Marienkäfer

 Zum Weingut Buchmann:

www.buchmann-weine.ch

Das Weingut Buchmann aus Wittnau ist ein junger Familienbetrieb in zweiter Generation und das erste FAIR’N GREEN Mitglieder aus der Schweiz. Das Weingut sieht sich nicht nur moderner Vinifizierung und neuen Rebsorten verpflichtet, sondern ist bestrebt das ökologische Gleichgewicht zu fördern und das harmonische Zusammenspiel von Mensch und Natur zu bewahren. Insgesamt baut das Weingut auf acht Hektar Rebfläche 16 verschiedene Rot- und Weißweine an.

2015 übernimmt Rahel den Betrieb der Eltern und führt diesen nun zusammen mit Ihrem Ehemann und Mithilfe der Eltern weiter.

Im Jahre 2000 trat Tochter Rahel die Lehre zur Winzerin an. Nach erfolgreich bestandener Berufsprüfung entschloss sie sich noch das Studium zur Önologin an der Weinfachhochschule in Changins zu absolvieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie im eigenen Betrieb mit.

1999 konnten in Tegerfelden an bester Südhanglage weitere 4 Hektare von Heidis Elternhaus übernommen werden. Die Anlage wurde neu terrassiert und mit modernen Sorten wie Sauvignon blanc, Gewürztraminer, Diolinoir, Malbec, Cabernet Dorsa und St.Laurent bepflanzt.

1979 gründeten Heidi und Jürg Buchmann das Rebgut Buchmann. Die rund vier Hektaren grosse Rebfläche am Südhang von Wittnau bestockten sie zwischen 1979 und 1982 mit den klassischen Weinsorten Riesling – Sylvaner und Pinot noir. Später kam die Neuzüchtung Dornfelder aus Deutschland dazu.

Lage des Weinguts Buchmann